News

Integration sämtlicher Informationen ebnet den Weg zum Population Health Management

Caradigm Care Management ermöglicht Geisinger Health Plan die Sammlung und Auswertung großer Datenmengen

Hamburg, 24. November 2014 – „Kosten lassen sich am effektivsten durch die Verbesserung der Versorgungsqualität senken – ohne dass darunter die Zufriedenheit, Leistungsfähigkeit und Qualität leiden. Davon ist Geisinger Health Plan (GHP), die Krankenversicherung des Geisinger Health Systems im US-Bundesstaat Pennsylvania, überzeugt. Dazu mussten allerdings Leistungserbringung und Entgeltmodelle umgestaltet werden. Ein wesentlicher Schritt war bei GHP das `Population Health Management´, also die strukturierte Erhebung und Auswertung von krankheitsbezogenen Daten vieler Patienten, um Behandlungsprozesse zu optimieren.

Der neu eingeführten elektronischen Patientenakte mangelte es aber teilweise gerade an der für ein effektives Population Health Management notwendigen Entscheidungsunterstützung, um die Versicherten auf Basis valider Daten optimal versorgen zu können. Eine Analyse zeigte, dass mangelndes Datenmanagement zu Problemen beim Versorgungsmanagement führte. Zum einen erschwerte fehlende Transparenz die Workflows und Zusammenarbeit über alle Teams hinweg, zum anderen war das Risikomanagement mithilfe von Behandlungsleitlinien aufgrund der fehlenden Integration der Informationssysteme erschwert. Den Klinikern fehlte der Zugriff auf die kompletten Daten der Versicherten, ebenso wie die Möglichkeit, diese zu analysieren. Genau das ist jedoch maßgeblich für eine Verbesserung der Ergebnisse.

Entscheidungsunterstützung für optimale Patientenbehandlung

Geisinger Health Plan fand eine Lösung: Die vielschichtigen, weit verteilten Informationen sollten in eine leistungsstarke Plattform integriert werden, die die klinischen, finanziellen und administrativen Daten aggregiert, vereinheitlicht und spezielle Analysen für die komplexen Fragestellungen ermöglicht. Beispielsweise könnten die Mitarbeiter spezifische Patientengruppen identifizieren und zur Risikoeinschätzung zusammenführen. So würde etwa deutlich, welche den höchsten Aufwand verursachen oder das größte Risiko einer Krankenhauseinweisung haben. Die Mitarbeiter sollten Trends in der Häufigkeit von Erkrankungen identifizieren, die Effektivität von Behandlungsoptionen vergleichen und erfolgversprechende Verfahren definieren können.

Auf Basis der Caradigm Intelligence Platform entstand in enger Zusammenarbeit zwischen GHP und Caradigm die Lösung Caradigm Care Management. Das System bildet einen intelligenten Behandlungsplan ab – ein Tool zur Entscheidungsunterstützung für die Care Manager, die für den gesamten Behandlungsprozess verantwortlich sind. Er sollte die Probleme des Patienten, seine Ziele, Beurteilungen sowie frühere Interventionen berücksichtigen und Maßnahmen auf Basis einer evidenzbasierten Medizin vorschlagen. Da sich der Zustand eines Patienten rasch ändern kann, sollten die integrierten Analysefunktionen unmittelbar Updates erstellen.

GHP erwartet, dass allein die Zusammenführung des Aufgabenmanagements und der Arbeitslisten in einem Dashboard jedem Care Manager sofort helfen wird, mehr Patienten als bisher zu betreuen.

Erfahren Sie hier mehr über die Lösung und lesen Sie den kompletten Anwenderbericht.

Kontakt

Ronald Reis
Marketing Manager
Caradigm

ronald.reis@caradigm.com

Email

 

Newsletter

Registrieren Sie sich hier um regelmäßige Updates von Caradigm zu erhalten.

Registrieren